Kochklüngel

Mit Hermann und Doris

Am Samstag, den 20. November 2021, fand in der Familienbildungsstätte Münster zum ersten Mal eine Kochveranstaltung des BSV Münster und Umgebung statt. An dieser Premiere nahmen sieben Personen teil.

Lediglich einige Grundlagenkenntnisse in Sachen Küche wie Schneidetechniken und vor allem aber gute Laune waren erforderlich. Die Gruppe erfreute sich an dem, was man doch sonst nur im Fernsehen sieht. Vielleicht nicht genau, so wie beim perfekten Dinner, dafür unglaublich gemütlich.

Doch zu Beginn der Veranstaltung gab es direkt einige Verwirrungen. Der Schlüssel, auf dem in Großschrift „Küche” stand, passte nicht. Schlüssel raus, Schlüssel rein, doch die Tür blieb verschlossen. Wenn die Blindfische etwas erkunden, dann müssen sie häufig erst drüber stolpern. So wie über einen Treppenaufgang in einem zweiten Korridor. Dort war sie, die passende Tür zu unserem Schlüssel.
Während die einen den Küchenbestand prüften, schufen die anderen gemeinsam mit Doris und ihren liebevoll ausgewählten Kleinigkeiten einegemütliche Speisetafel. Mit güldenem Organza und dekorativen Kerzenständern, selbstverständlich mit LED-Kerzen, denn Sicherheit geht vor.

Unser Plan, während der erste Gang der Feldsalat mit einem Feigensenfdressing und für den zweiten Gang der Sellerie-Cappuccino zubereitet werden sollte, schälten und schnibbelten die Anderen fleißig weiter und weiter. Ein Mehr-Gänge-Menü für sieben Personen, da scheint das Schneiden und Schälen nie zu enden.

Zunächst dachte ich Blattspinat mit Wildlachs und Senfsoße, ob das wohl schmeckt? Versuch macht klug. Es war wirklich richtig lecker. Bei Tisch in angenehmer Atmosphäre bot sich neben den Bekundungen der verwöhnten Gaumenfreuden durch Speis und Trank, Zeit sich angeregt zu unterhalten.

Der gelernte Koch Hermann, unter dessen Anleitung wir heute dieses vortreffliche Mahl zubereiteten, erklärte, dass Kochen kein Hexenwerk sei. Gut ausgewählte Bioprodukte sollten möglichst direkt vom Biobauern oder im Bioladen um die Ecke gekauft werden. Hier gibt es auch eine klasse Alternative zum verpönten Brühwürfel. Für den etwas schmaleren Geldbeutel kann man aber auch auf Bioprodukte im Discounter zurück greifen.

Was wirklich super ist am Kochen in der Gruppe, dass man den Abwasch nicht allein erledigen muss.

Während der vierte und letzte Gang im Ofen garte, ich erinnere noch mal an den Apfel-Crumble und der Kaffee, den wir uns redlich verdient hatten, in Arbeit war, räumten und putzten wir wie die Weltmeister. Im Nu war alles wieder blitze blank und wir konnten ganz entspannt diese gesellige Kochveranstaltung ausklingen lassen.

 

Ein schön gedeckter Tisch mit Kerzenlicht iluminiert.